0

Ihr Warenkorb ist leer

Januar 28, 2019

2 Kommentare

Wir kümmern uns nicht nur um die groben Eckpunkte, die für eine Verbesserung eures BMW´s notwendig sind, sondern schenken auch den kleinen Details Beachtung!

Dieser Post soll die Modifikationen beschreiben, um euch für wenig Geld das ultimative Kuppelgefühl zu bauen. 

BMW hat verschiedene Bauteile in das Kupplungsystem eures Bimmers eingebaut, welche ein indirektes Kuppelgefühl vermitteln. Glücklicherweise gibt es schnelle Abhilfe dafür. Nach Umbau auf unser "Ultimatives Kupplungspedal" könnt Ihr wegen des kürzeren Weges nicht nur deutlich schneller schalten, sondern habt auch über das Pedal eine viel bessere Kontrolle. Dies hilft insbesondere auch bei Tuningkupplungen mit härterem Pedal als Serie.

 

1. Modifikation: Entfernen des CDV (Clutch Delay Ventils) / Drosselventils

Das hier (siehe: https://www.leebmann24.de/drosselventil-1er-3er-5er-x1-x3-21526765118.html, Teilenummer: 21526765118) gezeigte Drossel bzw. Clutch Delay Ventil wird von BMW in ausnahmlos alle modernen handgeschalteten Fahrzeuge eingebaut. Leider verhindert es nicht nur schnelle Schaltvorgänge sondern kann bei Leistungssteigerungen sogar zu Kupplungsschäden führen.

Das Ventil ist nichts anderes als eine Verjüngung der Leitung zum Nehmerzylinder, welcher für die Betätigung der Kupplung zuständig ist. Durch diese Verjüngung fliest die Bremsflüssigkeit bei Betätigung eurer Kupplung langsamer. Verbaut wird das Ventil von BMW, um auch bei zu schnell betätigtem Kupplungspedal die Reibscheibe langsam an das Schwungrad anzunähern. Es soll so ein runderes Fahren ohne "rupfende" Kupplung erreicht werden.

Was im ersten Moment gut klingt, führt bei näherem Nachdenken meist zu Kopfschütteln: Durch das Ventil ist es nicht möglich die Kupplung bei schnellen Schaltvorgängen direkt zu kontrollieren und auch bei perfekter Bedienung des Pedals führt das Ventil immer zu einer schleifenden Kupplung. Insbesondere bei schnellen Schaltvorgängen in einem leistungsgesteigerten Fahrzeug unter Volllast kann eine schleifende Kupplung zu einer rutschenden Kupplung führen!

Dazu ist das Kuppelgefühl nicht ideal, da der Nehmerzylinder nicht 100% das macht, was man am Pedal vorgibt.

Was ist also zu tun? Ihr demontiert das komplette Drossel- bzw. Clutch Delay-Ventil!

Einige Anbieter verkaufen modifizierte Ventile, bei welchen die Verjüngung eliminiert wird. Dies ist allerdings nicht notwendig! Das Ventil kann einfach aus der Leitung entfernt werden und die beiden Enden ohne Ventil wieder zusammen gesteckt werden.

Achtung: Nach Ausbau des Ventils ist eine Entlüftung der Bremsflüssigkeit über den Nehmerzylinder notwendig!

 

2. Modifikation: Entfernen der Feder des Kupplungspedals

Nachdem ihr nun also die Verbindung eures Pedals zum Nehmerzylinder optimiert habt und der Zylinder exakt das macht, was ihr mit eurem Fuß vorgebt, solltet ihr für das Ultimative Kupplungspedal weiter am Pedal selbst arbeiten.

Das Kupplungspedal ist im Fußraum mit zwei Federn befestigt: eine Feder dient der Rückholung des Pedals nach Betätigung, die andere Feder (Übertotpunktfeder) erzeugt ein nicht lineares Kupplungspedal, welches sich gegen Ende schwerer als anfangs drücken lässt.

Hier zu erkennen die Rückholfeder des Pedals:

Die Rückholfeder darf nicht ausgebaut werden, die Übertotpunktfeder (siehe hier: https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=e82&typ=uc71&og=04&hg=35&bt=35_0307 Nummer 19) allerdings mindert wie das CDV Ventil die 100%tige Kontrolle über das Pedal bzw. verschlechtert das Kuppelgefühl.

Aus diesem Grund empfehlen wir die Feder vollständig zu entfernen.

 

3. Modifikation: Einbau unserer 55Parts Kupplungspedal-Hülsen für ein absolut spielfreies Pedal

Nach Ausbau der Übertotpunktfeder werdet ihr merken, dass die Feder zwar zum einen einen progressiven Druckpunkt verursacht hat (welchen wir eliminieren möchten) zum anderen aber auch durch Spannung das Pedal spielfrei gemacht hat.

Nach näherer Untersuchung stellt man fest, dass das Spiel des Pedals nach Entfernen der Feder nur durch die minderwertige Befestigung am Verbindungspunkt zum Fußhebelwerk entsteht. BMW verwendet für die Befestigung Plastik Hülsen, welche mit Schlitzen versehen sind. Die Übertotpunktfeder kaschiert die absolut minderwertige Befestigung, welche das Kupplungspedal extrem unpräzise wirken lässt.

Hier zu sehen ein Vergleich der originalen mit unseren 55Parts Hülsen:

Glücklicherweise können wir euch, inspiriert von einem ehemaligen Mitglied des N54tech.de Forums, unsere 55Parts Hülsen anbieten, welche die minderwertigen Plastikhülsen ersetzen und für eine 100% spielfreie Befestigung des Pedals trotz Entfernen der Übertotpunktfeder sorgen.

Die Hülsen findet ihr hier: KLICK.

Hier die ausgebauten originalen Hülsen und unsere Hülsen im eingebauten Zustand. Die zu sehende Feder ist die Übertotpunktfeder, welche demontiert werden sollte:

 

4. Modifikation: Einbau eines höheren Clutch Stops / Kupplungsanschlag

Nachdem ihr nun den Weg von der Betätigung bis zur Umsetzung eures Kuppelbefehls am Nehmerzylinder durch das Entfernen des CDV Ventils optimiert habt, sich das Pedal durch Entfernen der Übertotpunktfeder nun linear bedienen lässt und es durch Einbau unserer Hülsen absolut spielfrei aufgehangen ist, bleibt noch die Optimierung des Leerwegs.

Jeder der das Pedal aufmerksam drückt wird feststellen, dass selbst nach vollständiger Trennung der Kupplung ein extrem großer Leerweg vorhanden ist. Dieser ist für schnelles schalten natürlich hinderlich.

Abhilfe schafft hier der Einbau unseres höheren Clutch Stops bzw. Anschlages, welcher verstellbar ist und den Kupplungsweg stark reduziert.

Diesen könnt ihr hier beziehen: KLICK

 

Fertig!Nach Durchführung dieser Modifikationen verhält sich euer Kupplungspedal nun endlich, wie es von Werk hätte kommen sollen.

Wir freuen uns über Kommentare, wenn ihr euer eigenes Ultmatives Kupplungspedal gebaut habt und ob ihr von den Modifikationen genauso begeistert seid wie wir!


2 Antworten

55Parts
55Parts

Februar 26, 2019

Hallo Matti, die Hülsen passen auf 99% der BMWs und sogar in fast alle Minis!
Sie ersetzen diese Hülsen: https://www.leebmann24.de/lagerbuchse-35006878303.html Die im Link aufgeführte Verwendungsliste, kann auch als Verwendungsliste für unsere Hülsen verwendet werden.

Viel Spaß damit!

Matti Dähling
Matti Dähling

Februar 26, 2019

Passen die Hülsen für meinen BMW E91 N57 330d?

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.


Vollständigen Artikel anzeigen

MHD-was-ist-das-eigentlich
Was ist eigentlich MHD?

März 21, 2019 2 Kommentare

MHD Tuning...

...ein Begriff der bei Beschäftigung mit den Tuningmöglichkeiten des BMW N54, N55, S55 sowie zukünftig B58 und N20 Motors in aller Munde ist. Hiermit ist aber nicht das "Mindesthaltbarkeitsdatum" auf Lebensmitteln gemeint, sondern die (aktuell nur auf Android verfügbare) Tuning App, die nach dem Erfinder Martial Hesse-Dreville benannt ist. Mit unserem Blogpost möchten wir dir einen Überblick über die App geben und erklären, wieso wir beim Tuning der unterstützten Motoren ausschließlich mit MHD arbeiten.
Vollständigen Artikel anzeigen
Die Tuningstufen des N54 Motors
Die Tuningstufen des N54 Motors

Februar 09, 2019

Um am Tuningmarkt für eine etwas bessere Übersicht zu Sorgen, möchten wir mit diesem Blog Post für Aufklärung sorgen was wir als Stage 1, 2, 2+ und weitere Stufen bezeichnen.

Ihr findet hinter jeder Modifikation einen Link zu unserem Shop, über welchen ihr den jeweiligen Artikel mit wenigen Klicks beziehen könnt. Die Begründungen, wieso wir die Bauteile (für die einzelnen Stages) empfehlen, findet ihr in den Artikelbeschreibungen- wir haben leidglich "empfohlene" Bauteile für die jeweilige Stufe hierbei kursiv, "notwendige" Bauteile normal geschrieben.

Vollständigen Artikel anzeigen
Das PCV System (Kurbelwellengehäuseentlüftung) des BMW N54 Motors
Das PCV System (Kurbelwellengehäuseentlüftung) des BMW N54 Motors

Januar 18, 2019 2 Kommentare

Das System zur Kurbelwellengehäuseentlüftung (kurz: KGE oder englisch PCV- Positive Crankcase Ventilation) funktioniert meist mit originaler Leistung, wenn auch mit einigen Nachteilen, gut. Sobald aber die Leistung und damit der Ladedruck angehoben wird, ist es sehr ratsam das System zu verbessern. Außerdem ist das PCV System verantwortlich für die Verdreckung der Einlassventile und der Grund wieso eine regelmäßige Einlassventilreinigung sinnvoll ist!
Vollständigen Artikel anzeigen