0

Ihr Warenkorb ist leer

Phoenix Racing

55Parts Special: BMW 135i, 1er M Coupe, 335(x)i N54/N55 E-Serie 7,5" Race Ladeluftkühler

Ein richtiges FBO (Full Bolt On- deutsch so etwas wie "voll ausgestattet") Setup besteht neben einer strömungsoptimierten Downpipe, einer stabilen Ladeluftverrohrung und dem passenden Kennfeld immer auch aus einem größeren Ladeluftkühler.

______________________________________________________________

Im Laufe der verschiedenen Leistungssteps, die wir im N54 und N55 getestet haben, haben wir auch Erfahrungen mit verschiedenen Ladeluftkühlern gesammelt.

Durch die Steigerung des Ladedrucks bei einem N54 von originalen 7PSI auf z.B. knapp 20PSI bei einer Stage 2 Optimierung erreicht das Ladeluftsystem zu schnell eine Temperatur, die zu einer Leistungsreduktion führt. Ab ca. 120 Fahrenheit Ansaugtemperatur (IAT = IntakeAmbientTemperature), also knapp 50°C, springt das Steuergerät (natürlich je nach Applikation) in eine andere, reduzierte Zündungstabelle, um die Entstehung von Fehlzündungen vorzubeugen. Dies resultiert in sinkender Leistung.

Beim Einsatz von Ladeluftkühlern kleiner als der hier angebotene 7,5" werden die 50°C Ansaugtemperatur insbesondere bei hohen Außentemperaturen schon nach  Durchbeschleunigen von 2-3 Gängen erreicht.

Das Prinzip unseres Phoenix LLK´s ist die Verwendung eines massiven Bar & Plate Netzes, welches eher träge auf Temperaturänderungen reagiert. Durch die extreme Größe und das hohe Gewicht erreicht man 50°C Ansaugtemperatur nur bei extrem hohen Ladedrücken und oder sehr starker Beanspruchung.

______________________________________________________________

Ein Beispiel aus der Praxis:

Bei einem Kundenfahrzeug mit TTE550 Upgradeturboladern konnten wir mit einem anderen, namenhaften Fabrikat mit etwa 25PSI (1,72 bar) Ladedruck eine IAT von 48,5°C nach durchbeschleunigen vom 2. 3. und 4. Gang und einer Außentemperatur von 10°C messen.

Nach Umbau auf unseren Ladeluftkühler (selber Tag der Messung, selbe Applikation, selbe Außentemperatur) sank die IAT beim selben Szenario (Gang 2. 3. und 4.) um knapp 26°C auf 22°C!

Wir konnten die IAT durch Einsatz unseres Ladeluftkühlers also um über 50% bzw. 26°C verringern!

______________________________________________________________

Unsere Empfehlung

Eine geringere Ansaugtemperatur wirkt sich im gesamtem sehr Positiv aus: Mehr Leistung, Gesündere Leistungssteigerung, Konstantere Leistung, Höhere Haltbarkeit der Turbolader da weniger Antaktung für den gleichen Soll benötigt wird usw.

Wir empfehlen daher unseren Ladeluftkühler jedem Enthusiasten der seinem Motor etwas Gutes tun will- egal ob originale Turbolader oder Single Turbo: Jedes Setup profitiert massiv von geringerer Ansaugluft!

Ein Wagner Evo 3 kühlt ca. 2-4°C besser als der hier angebotene LLK. Den Wagner empfehlen wir bei Setups, bei welchen das Gewicht extrem wichtig ist (Rennstreckenfahrzeuge) oder für Leute, welche absolut das Beste wollen egal zu welchem Preis.

______________________________________________________________

Technische Daten:

  • Massives 7,5" Bar and Plate Netz.
  • Ca. 135% größeres Netz als der originale N54 Ladeluftkühler
  • Kommt mit passenden T-Bolt Schellen, passendem Silikonverbinder Outlet zu LLK sowieso Verrohrung und Verbinder LLK zu Chargepipe.
  • Die Befestigungspunkte des originalen Ladeluftkühlers werden weiter verwendet.
  • Für den Einbau ist das Ausschneiden des Plastiks unterhalb der Stoßstange notwendig (nicht die Stoßstange selbst!). Nach Einbau ist nichts von der Bearbeitung zu sehen!

 

Lieferzeit: 4-5 Werktage

* Alle Preise inkl. gesetzlicher USt. (19%), ggf. zzgl. Versandkosten

Kundenbewertungen

Basierend auf 8 Bewertungen Produkt bewerten